SPEKTER: Standardreferenz Starkregenrisikomanagements Baden-Württemberg

1 min read

spekter baden-württemberg starkregen

Starkregenereignisse verursachen Schäden in Milliardenhöhe und stellen eine Gefahr für Leib und Leben dar.


Dennoch werden die Gefahren aus Starkregen häufig unterschätzt – reißende Sturzfluten überschwemmen innerhalb weniger Stunden Infrastruktur, öffentliche Einrichtungen und private Gebäude. Aufgrund fehlender Schutz- und Alarmierungssystemen trifft es die Bürger und Kommunen oft besonders hart – Mobiliar wird zerstört, tiefer gelegene Räume werden zum lebensbedrohlichen Gefängnis.

starkregengefahrenkarten spekter
Starkregensimulation im Modellgebiet mit dargestellten Wassertiefen
(Quelle: Spekter GmbH) 

Als Reaktion unterstützt das baden-württembergische Umweltministerium (LUBW) die Kommunen bei der Erstellung eines kommunalen Starkregenrisikomanagements, in denen Gefahren durch Starkregen-Simulationen erkannt, bauliche wie auch nicht-bauliche Schutzmaßnahmen konzeptioniert und ein konkretes Handlungskonzept erstellt werden. Ziel ist das Risiko aus Starkregen wirkungsvoll und effizient zu reduzieren oder gänzlich zu vermeiden. Das Umweltministerium fördert die Erstellung dieser Konzepte mit 70%.

Um eine hohe Qualität des Starkregen-Risikomanagements zu gewährleisten, wird vom LUBW ein standardisiertes und landesweit einheitliches Vorgehen zur Durchführung von Gefährdungs- und Risikoanalysen zur Verfügung gestellt. Nur mit diesem Nachweis dürfen Fachbüros Kommunen bei der Erstellung eines Starkregen-Risikomanagements unterstützen.
SPEKTER hat das Akkreditierungsverfahren erfolgreich durchlaufen und ist damit eines der ausgewählten Büros, die diese Standardreferenz besitzen.
Hiermit gewährleistet SPEKTER Städten und Gemeinden die Erstellung qualitativ hochwertiger und wirkungsvoller Starkregen-Schutzkonzepte.

Alarmierung der Bürger per Anruf durch das Starkregen Fühalarmsystem
(Quelle: Spekter GmbH)

Um neben der Vorsorge auch im Ernstfall schnell und effektiv handeln zu können, steht Kommunen das gemeinsam mit den Firmen REHAU und DHI entwickelte Frühalarmsystem zur Verfügung. Durch eine lokale Echtzeitmessung werden extreme Starkregen rechtzeitig erkannt und Bürger sowie Feuerwehr und Einsatzkräfte per SMS und Telefon-Anruf sofort alarmiert noch bevor es zur Überflutung kommt. Durch diese Frühalarmierung können durch richtiges Verhalten Schäden vermieden und das eigene Leben geschützt werden.

SPEKTER arbeitet dabei als Fach-Büro für Städte und Gemeinden, sowie als Fach-Partner für lokale Ingenieurbüros.
Nutzen Sie die aktuellen Fördermöglichkeiten des LUBWs und schützen Sie Ihre Kommune vor Sturzfluten und Starkregen.

Kontaktieren Sie uns gerne unter 09132 753 89 81.

spekter baden-württemberg starkregen
Standardreferenz Starkregenrisikomanagement Baden-Württemberg

Avatar
Nie mehr etwas verpassen - Erhalten Sie unseren Starkregen-Newsletter direkt per Email: